Herzlich Willkommen  
  Startseite
  Informationen
  => Thai-Massage
  => Die sechs Bestandteile der Thai Massage
  => Effekte der Thai Massage
  => Welche Massage?
  => Kundenkarte
  Stellenangebote
  Studio-Galerie
  Gutscheine
  Kontakt
  Linkpartner
  Gästebuch
  Impressum
Copyright © 2009-2016 Asia-Thai-Massage-Studio
Effekte der Thai Massage
Wie Thai Massage wirkt Vorweg möchte ich sagen, dass nicht jede Thai Massage jede hier aufgeführte Wirkung hat. Es hängt zum großen Teil vom Masseur ab, seinen Erfahrungen, seinem Wissen und seinen Fähigkeiten. Ich habe mich hier dafür entschieden, aufzuzeigen, zu welchem Zweck Thai Massage eingesetzt werden kann. Ich möchte aber ausdrücklich betonen, dass Thai Massage kein Allheilmittel ist. Fakt ist einfach, dass Thai Massage nie systematisiert wurde wie wir das vom westlichen System der Massagen her kennen, und so ein weites und schier unüberschaubares Spektrum an Behandlungstechniken zur Verfügung steht. Es ist bislang niemandem gelungen, dieses System in seiner Gesamtheit vollständig darzustellen.

Die thailändische Massage hat sich während ihrer Jahrhunderte alten Tradition immer wieder als wirkungsvolle Unterstützung körpertherapeutischer Prozesse erwiesen.

Thai Massage vitalisiert den ganzen Mensch und balanciert sein Energiesystem.

Bei Beschwerdeformen schulmedizinisch nicht eindeutig evaluierbarer Diagnose und Genese - oft chronischer Natur- kann deutliche Linderung erzielt werden.

Thai Massage tut gut: Körper und Geist werden in Einklang gebracht.

Zu den generellen Wirkungen einer Thai Massage gehören:


  • tiefe Entspannung
  • Stresslinderung
  • spendet neue Energie und wirkt vitalisierend
  • bessere Körperhaltung
  • bessere Durchblutung (was auch heißt: bessere Sauerstoff- und Nährstoffversorgung
     in den Geweben und Organen)
  • Verbessert den Lymphfluss
  • Koordinationsvermögen wird verfeinert
  • Entwicklung eines besseren Körpergefühls
  • reduziertes Risiko von Rückenverletzungen
  • Schmerzlinderung
  • Kräftigung die internen Organe
  • Stabilisierung der Wirbelsäule
  • Stabilisierung der Gelenke
  • Stimulation des endokrinen Systems
  • Schadstoffablagerungen werden aus dem Bindegewebe freigesetzt und können den
    Körper verlassen (deshalb nach Massage möglichst viel Wasser oder Tee trinken!)
  • Flexibilität von Muskeln, Sehnen und Bändern wird verbessert (passive Yogasanas)
  • Muskel- und Bindegewebsverklebungen werden aufgelost
  • Energiefluss wird angeregt
  • Muskelverspannungen werden reduziert und aufgelost
  • Körpersymmetrie wird verbessert
  • Lymphsystem wird stimuliert (und somit der Abtransport von Schadstoffen verbessert)
  • Klarheit im Geist, verbesserte Strukturierung von Gedanken
  • Schwellungen gelindert Stoffwechsel wird angeregt
  • löst Kopfschmerzen auf
  • die natürlichen Rhythmen des Körpers werden wieder in Einklang gebracht
  • Schlaf wird tiefer und erholsamer
  • Menstruationsschmerz wird gelindert (Dysmenorrhö)
  • Emotionale Blockaden und Blockaden des Energieflusses werden aufgelost
  • unbewusst gespeicherte Erinnerungen kehren ins Bewusstsein zurück, stärkt das Nervensystem
  • lang anhaltendes Wohlbefinden, sowohl körperlich wie auch emotional
  • bringt Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht
  • innere und äußere Erfahrungswelt werden in Einklang gebracht
  • Heilungsprozess bei überstrapazierter Muskulatur wird beschleunigt
  • vorbeugend gegen Osteoporose
  • setzt Endorphine frei - die körpereigenen, natürlichen Schmerzmittel - und ist deshalb
     besonders hilfreich für Patienten mit chronischen Schmerzen und postoperativen Schmerzen.
     Oft können schmerzbetäubende Medikamente niedriger dosiert oder sogar abgesetzt werden.
  • Schärft die Aufmerksamkeit


Die hier aufgelisteten Krankheiten, sind Krankheiten die in Thailand auch mit Thai Massagen behandelt werden.

Wenn Sie unter einer der unten aufgeführten Beschwerden leiden, rennen Sie damit jedoch bitte

nicht zur nächsten Thai Massage Praxis.

In den meisten Fallen sind sie mit einem Arzt oder Heilpraktiker
Ihres Vertrauens besser beraten, die Thai Massage kann als Ergänzung zu einer medizinischen Therapie helfen.


  • Lähmungszustande (besonders halbseitige Lähmungen nach Schlaganfall)
  • Migräne und Kopfschmerzen ungeklärter Ursache
  • Asthma
  • Schwindelgefühl
  • Appetitlosigkeit
  • Muskelkrämpfe
  • Depression
  • Angstzustände
  • Erbrechen und Übelkeit
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Schlafstörungen
  • Impotenz
  • Verstopfung
  • Sodbrennen
  • Husten und Erkältung
  • Epilepsie
  • Inkontinenz
  • Magengeschwüre
  • Schockzustände
  • Tinnitus
  • Fieber
  • Beruhigung von Kleinkindern wenn sie zahnen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Schmerzen im Rücken, Schultergürtel, Nacken oder Kreuzbein
  • funktionellen Störungen (ohne organischen Befund)
  • Psychosomatischen Leiden
  • Schmerzen, Taubheits- und Schwächegefühlen in Gliedmaßen
  • Chronischen Verspannungen
  • Arthritis
  • Peitschenschlagsyndrom
  • Lähmungen
  • Ischias
Das Nagelstudio in Bernburg  
 


 
Angelverein "OG Bernburg"